Letzte Aktualisierung: um 12:16 Uhr
Partner von  

Modernisierung

Los Angeles LAX wird umgebaut

Neue Terminals, neue Strassen, Verlegung der Piste: Der internationale Flughafen der kalifornischen Metropole wird für 5 Milliarden Dollar umgekrempelt.

Los Angeles World Airports

So sehen die neuen Einsteigebereiche aus: Platz für Boeing B747-8 und Airbus A380.

Die Passagiere dürften sich freuen. Der Los Angeles International Airport ist einer der unbeliebtesten Flughäfen der Vereinigten Staaten. Chaos, Schmutz, lange Wege und lange Warteschlangen sind die Hauptklagen der Reisenden. Doch das soll sich nun ändern. Am Dienstag (30. April) winkte die Stadtregierung der kalifornischen Millionenmetropole die Erneuerung des in die Jahre gekommenen Flughafens für 5 Milliarden Dollar durch. LAX – wie der Flughafen nach seinem Iata-Code meist genannt wird – soll effizienter werden, mehr Passagiere aufnehmen können und diese auch besser zufrieden stellen.

Die Erneuerung umfasst alle Bereiche, von den Gebäuden bis hin zu den Pisten. Diese wurden in den Sechzigerjahren gebaut. «Um Flieger aufzunehmen, die halb so groß sind die die heutigen», erläutert Programmdirektor Diego Alvarez den Bedarf. Heute führt dieser Umstand oft zu Verspätungen, weil große Jets komplizierte Landeprozeduren durchlaufen müssen. Das werde in Zukunft kein Problem mehr sein, so Alvarez. So werden auch die Einsteigebereiche endlich A380 und B747-8-fähig gemacht.

Am Ende 153 Gates

Außerdem soll der Flughafen besser an die Stadt angebunden werden, eine neue Station für Züge ist geplant. Die Passagiere sollen über extra dafür angelegte neue Gänge von Terminal zu Terminal gelangen. Die bestehenden Terminals werden renoviert. Außerdem wollen die Planer ein neues Terminal Zero hinzubauen. Insgesamt 153 Gates soll es nach der Erneuerung geben.

Das Projekt hat nicht nur Unterstützer. Anwohner planen, gegen die Erneuerung zu klagen. Der Grund: Die nördlichste Piste soll verschoben werden. Momentan befindet sie sich parallel zu einer anderen, was laut Flughafen zu Sicherheitsmängeln führt und den effizienten Betrieb mit Großflugzeugen erschwert. Das Problem würde die Verlegung der Piste lösen. Doch die Verschiebung würde auch bedeuten, dass die Landebahn näher an die beiden benachbarten Orte Westchester und Playa del Rey heranrückt. Dort befürchtet man einen Rückgang der Lebensqualität.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.