Letzte Aktualisierung: um 11:16 Uhr
Partner von  

Strecke Düsseldorf - Glasgow

Loganair löst Eurowings ab

Die schottische Fluggesellschaft wagt sich erstmals nach Kontinentaleuropa. Sie verbindet Glasgow und Düsseldorf. Loganair löst auf der Route Eurowings ab.

Loganair

Embraer E135 von Loganair: Nach Düsseldorf kommt die Fluglinie mit dem leicht größeren Modell E145.

Schon jetzt steuert Loganair ein paar Auslandsziele an. Die schottische Fluggesellschaft bedient Bergen, Dublin, Esbjerg und Stavanger. Doch in den Kern des Kontinents, mit dem man auf der britischen Insel bekanntlich so seine Mühe hat, wagte sie sich noch nicht vor. Das ändert sich kommendes Frühjahr. Dann nimmt Loganair Düsseldorf in ihren Flugplan auf.

Die Schotten werden Düsseldorf täglich mit Glasgow verbinden. Sie setzen auf der Strecke eine Embraer E145 mit 49 Plätzen ein. Loganair löst Eurowings ab, welche die Route Ende März 2019 aufgibt. Zu Loganairs Flotte gehören laut eigenen Angaben neben 5 Saab 2000 und 13 Saab 340 auch je eine Embraer 135 und 145, drei Dornier 328, zwei Twin Otter und zwei Britten Norman Islander.

Auf eigene Rechnung

Loganair war 24 Jahre lang im Auftrag anderer Fluglinien abgehoben. Von 1993 bis 2007 deckte sie für British Airways den Norden des Vereinigten Königreichs ab, von 2008 bis zum Sommer 2017 für Flybe. Im Herbst 2017 lief die Zusammenarbeit aus und seitdem fliegt Loganair wieder auf eigene Rechnung. Zum Start schloss sie ein Codeshare-Abkommen mit British Airways. Im Oktober 2018 folgten Interline-Vereinbarungen mit Emirates und Qatar Airways und eine Zusammenarbeit mit Easyjet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.