Letzte Aktualisierung: 18:57 Uhr

Pakistan International Airways

Leipzig bekommt keine Flüge nach New York

Pakistan International Airlines wollte ihren Flug nach New York via Leipzig/Halle führen. Doch die Pläne wurden nun auf Eis gelegt.

Leipzig/Halle Airport

Flughafen Lepizig/Halle: Palma statt Pakistan und New York.

Zuerst hätte es am 1. Januar losgehen sollen, dann wurde der Start auf Beginn des Sommerflugplans Ende März verlegt. Es gehe nur noch darum, die letzten Genehmigungen einzuholen, hieß es. Doch nun ist klar: Aus der angekündigten Langstreckenverbindung zwischen Leipzig/Halle und New York JFK wird nichts. Ein Sprecher des Flughafens bestätigt einen entsprechenden Bericht der Zeitung Bild.

Der Nonstopflug zwischen Sachsen und der amerikanischen Ostküsten-Metropole wäre eine Premiere. Regelmäßige Linienverbindungen nach Übersee gibt und gab es in Leipzig/Halle bisher noch nicht. Hinter dem geplanten neuen Angebot steht PIA Pakistan International Airlines. Die Fluggesellschaft wollte ihre neue Verbindung von Karachi nach New York via Leipzig führen. Es hätte in Sachsen also auch eine Nonstopverbindung mit Pakistan gegeben.

Mit neuem Airbus A330

Etwas Ähnliches macht Pakistan International bei der Verbindung Islamabad – New York schon. Dort landet die pakistanische Fluglinie in Manchester zwischen. Einen Unterschied gibt es dabei. In der britischen Stadt gibt es eine große pakistanische Diaspora. In Lepizig ist das nicht der Fall. Die Fluggesellschaft argumentierte aber, der Flug sei auch ohne zusteigende Passagiere gut gebucht.

Zuletzt waren von Pakistan International zwei wöchentliche Flüge auf der Route geplant. Sie wollte dabei einen von Turkish Airlines geleasten Airbus A330-300 einsetzen. Doch das Flugzeug ist noch immer nicht in Pakistan eingetroffen, nachdem die Fluggesellschaft ihren deutschen Chef Bernd Hildenbrand wegen Korruptionsverdachts abgesetzt hatte. Geplant wird nun für den Winterflugplan. Aber angesichts der neuesten Entwicklungen ist es gut möglich, dass Leipzig ganz außen vor bleiben wird.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.