Letzte Aktualisierung: um 18:30 Uhr
Partner von  

Southwest Airlines

Landung nach Riss in Flugzeugfenster

Auf einem Flug von Southwest Airlines wurde ein Riss im Flugzeugfenster entdeckt. Die Boeing 737 landete danach außerplanmäßig.

Twitter

Der Riss: Die Maschine landete, nachdem er entdeckt wurde.

Die Erinnerungen an Flug WN1380 sind noch frisch. Nachdem am 17. April ein Triebwerk einer Boeing 737-700 von Southwest Airlines explodierte, durchschlugen Trümmer ein Fenster. Eine Frau verstarb beim Unglück. Einige Reisende von Flug WN957 vom Mittwoch (2. Mai) dürften daher bange Minuten durchlebt haben, nachdem sich an einem Fenster ein großer Riss zeigte.

Die Boeing 737-700 von Southwest Airlines war in Chicago Midway gestartet und hatte Newark als Ziel. Als der Riss entdeckt wurde, entschieden sich die Piloten für eine außerplanmäßige Landung in Cleveland. Eine Sprecherin der Fluglinie erklärte, man habe sich dafür entschieden, um eine «Wartungsüberprüfung» an einer der diversen Fensterschichten durchzuführen.

Drei Schichten

Flugzeugfenster sind allerdings mehrschichtig aufgebaut. Das, was neben einem Fensterplatz in der Kabinenwand steckt, ist nur eine Schutzabdeckung. Das eigentliche Fenster ist in den Rumpf eingebracht. Es besteht aus zwei Schichten von gestärktem Acrylglas.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.