Letzte Aktualisierung: um 10:17 Uhr
Partner von  

A330-800 von Kuwait Airways

Erster Kunde fliegt mit kleinem Airbus A330 Neo

Premiere bei Airbus: Der Hersteller übergibt die ersten A330-800 mit einer Doppelauslieferung an Kuwait Airways. Er bewirbt sie als ideal für die Erholung nach Corona.

Airbus hat bisher nur zwei bekannte Kunden für den A330-800. Von der kleineren Version des Langstreckenjets A330 Neo hat Kuwait Airways acht Exemplare bestellt und Uganda Airlines zwei. Dazu kommen Orders für vier A330-800 von einem oder mehreren unbekannten Kunden. Ausgeliefert hatte der Flugzeugbauer bisher noch keinen der Jets.

Das hat sich nun geändert – mit einer Doppelauslieferung. Kuwait Airways übernahm am Donnerstag (29. Oktober) ihre ersten beiden A330-800. Für Airbus war es die erste Auslieferung des Modells. Der Hersteller bewirbt den A330-800 als «ideal» für die Erholung nach Covid-19, unter anderem aufgrund seiner «mittelgroßen Kapazität».

Auch A320 Neo und A350-900 bestellt

Der kleiner A330 Neo kann maximal 406 Passagiere aufnehmen, als typischen Wert für eine Drei-Klassen-Bestuhlung gibt Airbus 220 bis 260 an. Erstkundin Kuwait Airways setzt auf zwei Klassen und 235 Passagiere in ihren A330-800. In der Business Class stehen 32 Sitze, die sich in flache Betten verwandeln lassen, in der Economy-Class-Plätze gibt es 203 Plätze.

Kuwait Airways betreibt bisher sieben Airbus A320 Ceo, drei A320 Neo und fünf A330 Ceo und zehn Boeing 777-300. Im Durchschnitt ist die Flotte nur etwas älter als vier Jahre. Neben den acht A330-800 hatte die Fluglinie auch zehn A350-900 bei Airbus bestellt, diese Order aber im April auf fünf Exemplare reduziert. Für die Kurz- und Mittelstrecke fehlen Kuwait Airways von insgesamt 15 bestellten A320 Neo zudem noch elf.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.