Letzte Aktualisierung: um 20:56 Uhr
Partner von  

Vorbild Air France

KLM bringt echte Premium Economy

Bisher hatte die niederländische Nationalairline nur Economy-Sitze mit mehr Beinfreiheit im Angebot. Nun wird auch bei KLM eine ganz neue Klasse mit eigenen Sitzen eingeführt.

KLM

Boeing 787-9 von KLM: Bald mit Premium Eco unterwegs.

Normalerweise ist KLM eine der Fluggesellschaften, die in Sachen Innovationen die Nase weit vorn hat. Doch bei einem Thema hinkt die niederländische Nationalairline ihrer Konkurrenz hinterher: Bisher gibt es keine richtige Premium Economy Class an Bord ihrer Langstreckenflugzeuge. Doch das ändert sich.

Wie Vorstandsvorsitzender Pieter Elbers laut dem Portal Zakenreis verriet, wird KLM nach dem Vorbild der französischen Schwester Air France die Zwischenklasse in ihre Langstreckenflieger einbauen. Allerdings wird es noch mindestens ein Jahr dauern, bis Passagiere in den Genuss des Angebots kommen. KLM muss das Produkt erst zertifizieren lassen und der Umbau der Kabinen nimmt auch Zeit in Anspruch. Es werde «ein paar Jahre» dauern, bis die ganze Langstreckenflotte mit Premium Eco ausgerüstet sei, so Elbers.

An den Partnern orientiert

Einer der Gründe, warum KLM sich nun entschieden hat, die Premium Economy anzubieten, ist, dass die Partnerairlines des Nordatlantik-Joint-Ventures alle eine solche Klasse im Angebot haben, erklärte Elbers. KLM, Air France, Delta und Virgin Atlantic arbeiten auf den Strecken zwischen Europa und Nordamerika zusammen und haben unter anderem ihre Flugpläne abgestimmt und die Meilenprogramme besser verknüpft.

Bisher gibt es bei KLM an Bord nur die sogenannte Economy Comfort. Die Sitze sind die gleichen wie im Rest der Economy, bieten aber etwas mehr Beinfreiheit und lassen sich etwas weiter nach hinten kippen. Zudem befinden sich ganz vorn, gleich nach der Business Class. Dieses Angebot will KLM weiterhin anbieten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.