Letzte Aktualisierung: um 12:07 Uhr
Partner von  

Öffnung

Iran will 27 Flughäfen modernisieren

Der Iran öffnet sich und das zieht auch Touristen an. Doch die Flughäfen des Landes sind darauf noch nicht vorbereitet. Das soll sich dank einer Rundumerneuerung ändern.

BlogDeBanderas/Wikimedia/CC

Flughafen Teheran: Die Kapazität soll sich massiv steigern.

Der Iran öffnet sich nach und nach – und das wirkt sich auch auf den Tourismus aus. Noch ist das Land ein Geheimtipp für Reisende, die ab vom Mainstream Neues entdecken wollen. Doch immer mehr Reisebüros und Fluglinien haben das Land auf dem Schirm. Das einzige Problem: Die Infrastruktur der Flughäfen ist darauf nicht vorbereitet – ganz zu schweigen von der museumsreifen Flugzeugflotte des Landes.

Das Problem will die Organisation Iran Airports & Aviation Development Forum nun angehen. Wie deren Chef H.E. Ali Reza Jahangirian gegenüber iranischen Medien verkündete, sollen 27 Flughäfen eine Rundumerneuerung erhalten. So soll etwa der Imam Khomeini Airport in Teheran seine Kapazität von 6 Millionen Passagieren jährlich auf 20 Millionen steigern. Möglich soll das dank eines neuen Terminals sein, das schon in fünf Jahren fertig sein soll.

Auch Flotte muss erneuert werden

Auch an die Erneuerung der Flotte will man sich machen. in den kommenden Jahren hat der Iran gemäß der Regierung Bedarf nach 400 bis 500 neuen Flugzeugen. Offenbar sind die Flugzeughersteller  daher schon eifrig an der Akquise. «Wir wurden von ausländischen Flugzeugherstellern mit Angeboten überflutet», erklärte Maqsoud As’adi Samani vom iranischen Luftfahrtverband kürzlich. 

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.