Letzte Aktualisierung: um 7:06 Uhr
Partner von  

Wet-Lease-Auftrag

German Airways bekommt Großauftrag aus Schweden

Die Flieger der German-Airways-Tochter WDL sind künftig gut ausgelastet. Eine schwedische Regionalairline mietet die gesamte Flotte langfristig.

German Airways

Embraer E190 von German Airways: Bald in Skandinavien unterwegs.

Die letzten beiden BAE 146 flottet WDL Aviation in den kommenden Wochen aus. Die Flieger wurden nach Australien verkauft. An ihrer Stelle treten zwei weitere Embraer E190. Die Flotte besteht dann aus fünf der Regionalflugzeuge aus brasilianischer Produktion. Die Flieger der Wet-Lease-Spezialistin werden künftig genug zu tun haben.

Man habe mit der schwedischen Regionalairline Braathens Regional einen «über mehrere Jahre» laufenden Vertrag geschlossen. Dabei mieten die Skandinavier ab März 2020 fünf Flugzeuge von WDL, die seit Kurzem zusammen mit ihrer Schwester LGW als German Airways auftritt. Die Embraer-Jets würden an verschiedenen schwedischen Flughäfen stationiert und von dort nationale und internationale Flüge durchführen, so die Fluglinie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.