Letzte Aktualisierung: um 19:26 Uhr
Partner von  

Expansion in Deutschland

Flybe eröffnet Basis in Düsseldorf

Flybe eröffnet die erste Basis außerhalb Großbritanniens und stationiert zwei Flugzeuge in Düsseldorf. Die britische Regionalairline hält Deutschland allgemein für sehr interessant.

Flybe

Bombardier Dash 8 Q-400: Flybe stationiert zwei Flieger des Typs in Düsseldorf.

Saad Hammad hat einen festen Plan. «Die Expansion in Deutschland hat oberste Priorität», erklärte der Chef von Flybe im März im Interview mit aeroTELEGRAPH. Die Bundesrepublik sei die Konjunkturlokomotive Europas. Zudem seien das verfügbare Einkommen der Bürger hoch und ihre Bereitschaft für Urlaubsreisen Geld auszugeben entsprechend groß.

Flybe begann den deutschen Markt in Hannover zu testen. Die britische Regionalairline startete im August Flüge von der Hauptstadt Niedersachsens nach Lyon und Mailand. Es waren die ersten Strecken überhaupt, die nicht im Heimmarkt beginnen oder dorthin führen. Nun kommt der nächste Schritt. Flybe eröffnet am 1. Februar 2017 in Düsseldorf eine eigene Basis.

Deutsch sprechende Crews

Dazu stationiert Flybe zwei Bombardier Dash 8 Q-400 in Düsseldorf. Zudem wurden Deutsch sprechende Flugbegleiter und rund 60 Piloten angestellt. Auch eigene Flugzeugtechniker hat Flybe bereits für die neue Basis rekrutiert. Düsseldorf ist der erste Standort der Fluggesellschaft außerhalb Großbritanniens.

Bislang verbindet die Airline die NRW-Metropole mit Birmingham, Cardiff, Doncaster Sheffield, London City, Manchester und Southampton, fliegt sie aber vom britischen Ende aus an. Das ändert sich nun. Bald sollen auch neue Strecken hinzukommen. Man werde sich dabei vor allem auf Routen fokussieren, die andere Fluggesellschaften aufgrund ihrer hohen Kapazitäten nicht profitabel bedienen können, so Flybe.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.