Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Streit mit Griechenland

Flughafen Skopje ändert den Namen

Noch ist der Flughafen von Skopje nach Alexander dem Großen benannt. Das ändert sich - wegen des Streits Mazedoniens mit dem Nachbarland Griechenland.

Skopje Airport

Skopje Airport: Der Name ändert sich.

Seit 27 Jahren streiten sich die beiden Staaten. Kern der Auseinandersetzung ist der Name Mazedonien. Die ehemalige jugoslawische Teilrepublik hat sich bei der Ausrufung der Unabhängigkeit 1991 so getauft. Das gefällt Griechenland nicht, weil der nördliche Teil des Landes ebenfalls den Namen Mazedonien trägt. Athen hat Angst, die nördlichen Nachbarn könnten Ansprüche auf ihren Landesteil geltend machen. Zudem erachten Sie Mazedonien als etwas Urgriechisches.

Doch nun liegt eine Lösung in der Luft. Der neue mazedonische Premier Zoran Zaev gilt als gemäßigt und will den langen Namensstreit beilegen. Dafür opfert er auch diverse provokative Bezeichnungen wie etwa die des Flughafens Skopje, welcher den Zusatz Alexander der Große trägt. Er wird künftig den Zusatz Kiro Gligorov tragen – nach dem ersten Präsident des unabhängigen Mazedoniens. Das gab Zaev vergangene Woche am Weltwirtschaftsforum in Davos bekannt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.