Letzte Aktualisierung: um 22:13 Uhr
Partner von  

Kündigungen

Eurowings kämpft mit Personalmangel bei Sun Express

Eurowings musste die Flüge nach Boston früher als geplant einstellen und strich den Neustart der Strecke nach Dubai. Die Gründe liegen beim Partner der Lufthansa-Billigtochter.

Eurowings

Flieger von Eurowings: Durchgeführt werden die Flüge von Sun Express.

Die Lufthansa-Billigtochter kämpft seit ihrem Start mit operativen Problemen. Um den Flugbetrieb stabil zu halten, habe man sich entschlossen, die Strecke nach Boston früher als geplant einzustellen, erklärte ein Sprecher von Eurowings diese Woche. Zuvor war bekannt geworden, dass die Airline die Flüge in die US-Ostküstenmetropole schon Ende August statt Ende Oktober einstellt. Zusätzlich sagte Eurowings auch den Neustart der Strecke nach Dubai ab, der eigentlich im Dezember geplant gewesen war.

Aus Pilotenkreisen heißt es es gegenüber aeroTELEGRAPH, dass nicht etwa fehlende Buchungen, sondern Personalmangel der Grund für die Einstellungen sind. Genauer gesagt Personalmangel bei Sun Express, dem Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines, das die Flüge für Eurowings durchführt. Man munkle sogar, dass es bei der Airline analog zu den Entlassungen bei Turkish Airlines ebenfalls Kündigungen wegen der politischen Orientierung der Angestellten gegeben hatte.

Kündigungen bei Sun Express

Ein Eurowings-Sprecher bestätigte aeroTELEGRAPH, dass es bei Sun Express zu Kündigungen von Ausbildungspiloten gekommen ist. Die seien nicht so leicht zu ersetzen. «Ich glaube nicht, dass es etwas mit den Ereignissen rund um den Putschversuch in der Türkei zu tun hatte», fügt er aber an. Sun Express bestätigt den Engpass. «Die Situation ist aber völlig unabhängig vonpolitischen Entwicklungen», so eine Sprecherin. Zudem habe es keine Kündigungen gegeben, sondern es gebe einen Mangel an Ausbildnern.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.