Letzte Aktualisierung: um 22:02 Uhr

Insgesamt 95 zusätzliche Jets

Emirates ordert weitere 90 Boeing 777X und stellt bei 787 um

Die Airline aus Dubai stockt ihre 777X-Bestellung um 90 Jets auf - sowohl 777-9 also auch 777-8. Ihre Dreamliner-Bestellung stellt Emirates von 787-9 um auf 787-8 und 787-10.

90 weitere Boeing 777X: Emirates hat bei der Dubai Airshow am Montag (13. November) 55 Boeing 777-9 und 35 Boeing 777-8 bestellt. Damit stehen nun insgesamt 205 Boeing 777X für die Fluggesellschaft im Orderbuch des amerikanischen Flugzeugbauers.

Emirates bestätigte auch die Bestellung von weiteren 202 GE9X-Triebwerken, um die zusätzlichen 777X anzutreiben. Ingesamt wächst der Auftrag der Fluglinie beim Hersteller GE Aviation damit auf 460 GE9X-Motoren.

777-9-Auslieferungen von 2025 bis 2035

Aus der ersten Bestellung über 115 Boeing 777X erwartet Emirates die erste 777-9 im Jahr 2025. Die 777-9-Auslieferungen – inklusive der Exemplare aus der neuen Bestellung – sollen sich dann bis 2035 hinziehen. Weniger sicher ist der Zeitplan für die 777-8.

Emirates werde «einer der Erstkunden der Passagiervariante der 777-8 sein, wobei die ersten Auslieferungen im Jahr 2030 erwartet werden», so die Fluglinie. In Boeings Orderbuch hatten Ende Oktober 2023 nur acht sichere Bestellungen für die 777-8 gestanden.

Emirates will keine Boeing 787-9 mehr

Die 777-9 bietet laut Boeing in einer typischen Zwei-Klassen-Konfiguration 426 Reisenden Platz und hat eine Reichweite von 13.510 Kilometern (7295 Seemeilen). Die 777-8 fasst in zwei Klassen 395 Fluggäste und kann 16.190 Kilometer (8745 Seemeilen) weit fliegen.

Auch beim Emirates Dreamliner-Auftrag ändert sich etwas. Zum einen stockt die Fluggesellschaft aus Dubai um fünf weitere Boeing 787 auf – von 30 auf 35 Dreamliner. Zum anderen ändert sie die bisherige Order von 30 Boeing 787-9 auf 20 Boeing 787-8 und 10 Boeing 787-10. Bei den fünf zusätzlichen Flugzeugen handelt es sich um Boeing 787-10.