Letzte Aktualisierung: um 18:35 Uhr

Einer der letzten Airbus A380

Premium Economy bei Emirates kommt noch 2020

Mindestens einen Airbus A380 übernimmt Emirates noch dieses Jahr. Als erste Flieger der Airline überhaupt wird dieser eine Premium-Economy haben.

Emirates

Airbus A380 von Emirates: Bisher First, Business und Economy Class.

Acht werksneue A380 erhält Emirates noch – sie werden die allerletzten überhaupt sein, die Airbus ausliefert. Während sich viele Betreiber ganz oder zu Teilen von ihren Superjumbos trennen, nimmt die Fluglinie aus Dubai sie langsam wieder in Betrieb. Bis 2022 sollen sie alle wieder fliegen.

Lufthansa, Qantas oder Air France lassen künftig sparsameren Zweistrahlern wie Boeing 787 oder Airbus A350 den Vortritt. Emirates hat weniger Alternativen. Neben dem Doppeldecker betreibt die Fluglinie nur noch Boeing 777-300 ER. Doch Emirates-Präsident Tim Clark sieht darin sogar einen Vorteil, wie er dem Portal Aviation Business Middle East verriet. Der A380 sei bei Passagieren noch immer sehr beliebt.

Pläne waren stillgelegt

Erstmals wird Emirates mit einem neuen A380 auch eine Premium-Economy einführen. Einer noch in diesem Jahr auszuliefernder Superjumbo wird mit der Zwischenklasse übergeben. Dies sagte Clark am Mittwoch (25. November) der Nachrichtenagentur Bloomberg. Wegen der Corona-Krise war nicht mehr sicher, ob der bereits früher angekündigte Termin eingehalten werden kann.

Es ist das erste Mal überhaupt, dass Emirates eine Premium-Economy anbietet. In den Airbus A380 und Boeing 777-300 ER sind bisher Kabinen mit First-, Business- sowie Economy Class verbaut. In die Airbus A380 der Airline sollen im vorderen Unterdeck 56 der Premium-Eco-Sitze eingebaut werden. Bei den A380 mit zwei Klassen sollen die Sitze ins Oberdeck kommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.