Letzte Aktualisierung: um 13:00 Uhr

EFW Elbe Flugzeugwerke

MNG lässt in Dresden zwei A330 zu Frachtern umbauen

Neuer Umbauauftrag für die EFW Elbe Flugzeugwerke: MNG Airlines schickt zwei Airbus A330 nach Dresden, aus denen Frachter werden.

EFW

Airbus A330 mit dem Kennzeichen TC-MCM: Wird zum Frachter umgebaut.

Das Flugzeug flog bis zur Corona-Krise für China Southern Airlines. Ende Dezember gab die Fluggesellschaft es dann nach 13 Jahren an die Leasinggesellschaft zurück. Jetzt hat der Airbus A330-300 mit der Seriennummer MSN 879 einen neuen Betreiber. Die türkische Frachtairline MNG Airlines hat sich den Langstreckenjet gesichert und wird ihn mit dem Kennzeichen TC-MCM betreiben. Doch vorher muss der Airbus A330 umgebaut werden.

Am 1. April ist die TC-MCM in Dresden eingetroffen, wo sie bei den EFW Elbe Flugzeugwerken zum Frachter umgebaut wird. Dabei wird nicht nur vorne am Rumpf des Airbus A330 eine große Frachttür angebracht, unter anderem werden auch der Boden verstärkt, andere Türen verschlossen und ein Ladesystem eingebaut. Diese Arbeiten benötigen rund sechs bis acht Monate.

Zweites Flugzeug folgt

Danach gilt das Flugzeug als A330-300 P2F, wobei die Abkürzung für Passenger to Freight steht. Der zweite A330 von MNG soll 2022 zum Umbau nach Dresden kommen.

MNG setzt auf die Umbaufrachter anstatt auf neue Cargojets. Ende 2020 strich die türkische Frachtairline bei Airbus nämlich ihre drei ausstehenden Orders für A330-200-F. Damit verlor der einzige reine Frachter des Herstellers seine letzte offene Bestellung.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>