Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Die absurdesten Upgrade-Ausreden

Um von der Economy- in die Business-Class zu kommen, tun Passagiere einiges. Virgin Atlantic hat die Einfälle gesammelt.

Viel mehr Platz, bequemere Sitze, besseres Essen – die Business Class hat der Economy einiges voraus. Zumindest, wenn es den Passagieren das wert ist. Normalerweise kostet ein Platz in der Premium-Klasse deutlich mehr. Außer, man hat ein bisschen Glück. Wenn etwa der Flieger überbucht ist, so kann es sein, dass man auch mit einem Ticket für die Touristenklasse einen Platz weiter vorne bekommt. Upgrade heißt das im Fachjargon. Einige Passagiere versuche, sich dieses Privileg ganz bewusst zu verschaffen.

Dabei sind sie in ihren Überredungskünsten teilweise sogar ziemlich einfallsreich. Die Fluggesellschaft Virgin Atlantic hat sich die kreativsten – und die absurdesten davon überlegt. Wenn man jedem Passagier mit dem Wunsch nach der Extrawurst glauben würde, dann hätte Virgin-Chef Richard Branson einen ziemlichen Haufen Freunde. Die häufigste Erklärung für den Upgrade-Wunsch ist die, dass man den Milliardär sehr gut persönlich kenne. In einem der absurdesten Fälle soll ein Mann, der mit seiner schwangeren Frau reiste, den Sitz in der höheren Klasse gewünscht haben. Die Begründung: Er brauche einfach mal wieder etwas Ruhe. Die Airline hat inzwischen eine Top Ten der absurdesten Ausreden für ein Upgrade zusammengestellt. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie:

Fallen Ihnen bessere Ausreden ein? Erzählen Sie uns in den Kommentaren davon!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.