Letzte Aktualisierung: um 12:29 Uhr

Neues Luftverkehrsbetreiberzeugnis

Deutsche Charterairline Bin Air darf wieder abheben

Zwei Jahre lang standen die Flieger der Münchener Charterairline am Boden. Jetzt meldet sich Bin Air wieder zurück.

Bin Air: am Neustart gearbeitet.

Im Oktober 2018 kam das Ende. Bin Air stellte alle Flüge ein. Zuvor hatten ihr die deutschen Behörden das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate oder AOC) entzogen. Doch das Unternehmen blieb seither nicht untätig. Es arbeitete am Neustart.

Jetzt erfolgt dieser Neustart. Das Luftfahrt Bundesamt hat Bin Air eine neue Genehmigung ausgestellt, wie der monatlichen Übersicht der zugelassenen Airlines zu entnehmen ist. Die Airline wurde 1996 gegründet und bietet Passagier- und Frachtcharter an. Die Flotte bestehet aus acht Fairchild Swearingen Metrolinern (19 Plätze) und zwei Swearingen Merlin (Neun Plätze).



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.