Letzte Aktualisierung: 8:53 Uhr
Partner von

Betrieb eingestellt

Deutsche Charterairline Bin Air verliert Lizenz

Noch ein Grounding in Deutschland. Die Münchener Bin Air hat ihre Flüge eingestellt nachdem das Luftfahrt-Bundesamt ihr die Lizenz entzog.

Bin Air

Swearingen Metroliner von Bin Air: Vorerst bleiben die Flieger am Boden.

Noch ein Grounding in Deutschland. Die Münchener Bin Air hat Ende Oktober alle Flüge eingestellt. Zuvor entzog ihr das Luftfahrt-Bundesamt das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate oder AOC). Auf der neuesten Liste der genehmigten Luftfahrtunternehmen der Behörde wird die Gesellschaft nicht mehr aufgeführt, wie auch CH Aviation berichtet.

Bin Air wurde 1996 gegründet und bot Passagier- und Frachtcharter an. Das Unternehmen wuchs seither stetig. Die Flotte bestand zuletzt aus elf 19-plätzigen Fairchild Swearingen Metrolinern und einer neunplätzigen Swearingen Merlin. Bin Air konnte für eine Stellungnahme bis zur Veröffentlichung des Artikels nicht erreicht werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.