Letzte Aktualisierung: um 22:18 Uhr

Vielflieger

Das ändert sich 2024 bei Miles and More

Lufthansa Group will mit radikalen Änderungen ihr Vielfliegerprogramm zum einfachsten der Welt machen. Das ist nur teilweise gelungen. Die Übersicht zu Miles and More.

Alles war bereit. Im November 2019 kündigte Lufthansa Group eine radikale Änderung bei ihrem Vielfliegerprogramm an. Das Ziel war es, «das einfachste Meilenprogramm der Welt» zu schaffen. Doch dann kam die Pandemie und der Konzern verschob die für Anfang 2021 geplante Einführung – zuerst auf unbestimmt und zuletzt auf 2024.

Jetzt hat Lufthansa Group die Details zu den Änderungen bekannt gegeben. Sie hat dabei gegenüber dem 2019 geplanten Änderungen nochmals Anpassungen vorgenommen. Man mache Miles and More «transparenter und einfacher», so der Konzern. Man sehe künftig auf einen Blick, was nötig sei, um einen Status zu erreichen oder zu verlängern. Gelungen ist das allerdings nur teilweise.

Hauseigene Airlines zählen künftig mehr

Gelichtet hat Lufthansa Group das Dickicht der unterschiedlichen Meilenarten: Bisher gab es Statusmeilen, HON Circle Meilen, Select Meilen, Status Stars Punkte, Flugsegmente und Prämienmeilen. Da war es nicht ganz einfach zu begreifen, was für was stand. Künftig gibt es nur noch drei Arten: Points, Qualifying Points und HON Circle Points.

Points gibt es bei allen Flügen von Miles-and-More-Airlines. Qualifying Points und HON Circle Points sammeln Reisende nur bei den hauseigenen Airlines der Gruppe und den mit herausgebenden Partnern, also Air Dolomiti, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Eurowings Discover, Lufthansa und Swiss sowie Croatia Airlines, Lot und Luxair. HON Circle Points gibt es zudem nur für Flüge in der Business und First Class.

So bekommt man Punkte

Deutlich wird das anhand eines Beispiels. Reist jemand mit Lufthansa von Frankfurt nach New York erhält er oder sie in der Economy Class Points und Qualifying Points. Reist er in der Business Class, bekommt er zusätzlich HON Circle Points. Reist er dagegen mit United von Frankfurt nach New York bekommt er nur Points.

Auf kontinentalen Flügen gibt es künftig in der Economy 20 Points und 20 Qualifying Points sowie bei interkontinentalen Flügen 60 Points und 60 Qualifying Points. In der Premium Economy sind es 20/20 und 80/80. In der Business Class bekommen Mitglieder künftig 40 Points und 40 Qualifying Points sowie 40 HON Circle Points bei kontinentalen Flügen und je 200 bei interkontinentalen Flügen. In der First Class gilt die Aufteilung 40/40/40 und 300/300/300. Die Punkte werden pro Flugsegment vergeben.

So bekommt man einen Vielfliegerstatus

Den niedrigsten Status Frequent Traveller bekommen Mitglieder von Miles More ab 2024 für 650 Points und 325 Qualifying Points pro Kalenderjahr. Senator wird man mit 2000 Points und 1000 Qualifying Points. In den Olymp der HON Circle Member gelangt man mit 6000 HON Circle Points. Galt das erreichte Ziel bisher für zwei Jahre, ist der Status neuerdings nur noch ein Jahr gültig.