Letzte Aktualisierung: um 16:51 Uhr
Partner von  

Cessna Citation X

Aus für das schnellste zivile Flugzeug der Welt

Textron stellt die Produktion des schnellsten Businessjets ein. Grund sind schlechte Verkaufszahlen und neue Ansprüche der Kunden.

Textron Aviation

Cessna Citation X: Der schnellste Businessjet wird künftig nicht mehr gebaut.

Nach 22 Jahren und weit über 300 verkauften Exemplaren stellt die Textron-Tochter Cessna Aircraft die Produktion der Citation X ein. Dies nachdem sich die Absatzzahlen des Fliegers trotz einem Update im Jahr 2014 nicht erholten. Sowohl 2016 als auch 2017 wurden jeweils nur noch vier Stück verkauft.

Mit der Leistung lässt sich der schwere Stand, den die Citation X auf dem Markt hatte, nicht erklären. Laut Hersteller ist der Flieger seit dem Ende der Concorde das schnellste zivile Flugzeug der Welt. Die maximale Reisegeschwindigkeit beträgt 978 Kilometer pro Stunde. Die Spitzengeschwindigkeit liegt laut Medienberichten gar bei 1115 Kilometern pro Stunde.

Erstkunde Arnold Palmer

Das Flugzeug bietet Platz für 12 Passagiere und hat eine Reichweite von 6400 Kilometern. Bei der Markteinführung im Jahr 1996 galt die Citation X als das Nonplusultra der Geschäftsfliegerei, so das Magazin Aviation Week. Das erste Exemplar des Fliegers ging damals an die Golflegende Arnold Palmer.

Inzwischen fristet die Citation X im Portfolio von Cessna indes nur noch ein Schattendasein. Ein Grund dafür sind laut Experten die vergleichsweise hohen Betriebskosten. Im harten Konkurrenzkampf in der Businessjet-Branche sind deshalb neuere und sparsamere Modelle im Vorteil.

Citation Longitude in den Startlöchern

Auch der Hersteller Cessna hat ein Nachfolgemodell in der Pipeline. Die Cessna Citation Longitude soll in den nächsten Tagen ihre US-Zulassung erhalten und die Produktion des Jets läuft auf Hochtouren. Der neue Flieger soll unter anderem dem meistverkauften Businessjet des vergangenen Jahres, der Challenger 350 von Bombardier, Konkurrenz machen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.