Letzte Aktualisierung: um 15:42 Uhr

Neuer Markenauftritt

Brussels Airlines verpasst sich eine Auffrischung

Die belgische Lufthansa-Tochter will ihren Aufbruch signalisieren. Deshalb gibt sich Brussels Airlines ein neues Markenbild.

Brussels AIrlines/Montage aeroTELEGRAPH

Airbus A319 von Brussels Airlines, neues Logo: «Verankerung in Belgien».

Vor 16 Jahren entstand Brussels Airlines. Nach dem Ende der einstigen Nationalairline Sabena hatten rund 40 belgische Investoren eine neue Fluglinie gegründet. SN Brussels Airlines nannten sie sie. 2005 fusionierte diese mit der Billigairline Virgin Express und Brussels Airlines wurde geboren. Vier Jahre stieg Lufthansa als Großaktionär ein, 2016 übernahmen die Deutschen alle Anteile.

Ein paar Jahre später führte die neue Fluggesellschaft ihre heutige Bemalung ein. Doch jetzt wird sie angepasst. Wie belgische Medien schreiben, hat die Lufthansa-Tochter eine neue Wort-Bild-Marke im Juli ins belgische Markenregister eintragen lassen, dieser Tage ist die Einspruchsfrist abgelaufen. Neu ist das Wort Airlines in Großbuchstaben, aber kleiner als das Wort Brussels gehalten, auch wurde eine neue Schriftart gewählt. Zudem verschwindet das kleine B im Logo, es wird ersetzt durch rote Punkte.

«Verankerung in Belgien»

Eine Sprecherin von Brussels Airlines erklärte dem TV-Sender RTBF, es habe «in den letzten Jahren viele Veränderungen gegeben», mit der Änderung wolle man «in die Zukunft blicken». Da man Airlines kleiner als Brussels schreibe, unterstreiche man die «Verankerung in Belgien».



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.