Letzte Aktualisierung: um 6:06 Uhr
Partner von  

Boeing startet Verkauf der B777X

Lange zögerte der Flugzeugbauer den Verkauf der neuen B777 heraus. Nun startet er. Was genau der Flieger kann, darüber wird noch spekuliert.

ARP Design Alexander Richardson

Größenvergleich von Dreamliner B787-9, B777-300ER und B777-9X (Schätzung).

Der Dreamliner darf wieder abheben. Doch bei Boeing setzt man die Hoffnungen inzwischen offenbar bereits in einen ganz anderen Flieger. Wie die Zeitung Seattle Times berichtet, winkte der amerikanische Flugzeugbauer nun den Verkaufsstart der B777X durch. Es ist die Neuversion von Boeings Langstrecken-Verkaufsschlager B777. Offenbar könnten schon in den nächsten Wochen die Entscheidungen darüber fallen, wo die einzelnen Teile des Jets gebaut werden, berichtet das Blatt.

Der Flieger soll nochmals deutlich größer sein als die aktuelle Version der Boeing B777 (siehe Grafik). Gleichzeitig soll er effizienter sein und einige Technologien von Boeings Dreamliner nutzen. Noch am Ende des laufenden Jahrzehnts soll die Boeing B777X, so der Arbeitstitel der Neuversion des Langstreckenjets, abheben.

Noch viel Spekulation

Wie genau diese aussehen soll, ist zu einem großen Teil noch Spekulation. In der Branche munkelt man unter anderem darüber, dass der Flieger überlange und sehr breite Tragflächen haben könnte, die er bei schmaleren Rollwegen und Standplätzen einfach einklappen könnte. Bestätigt ist noch nichts.

Die B777X soll fast so viele Passagiere wie die B747-8 oder wie der Airbus A340 transportieren, hat aber nur zwei Triebwerke. Das bedeutet ein deutliches Minus beim Gewicht. Der A340 konnte sich gegen die Konkurrentin nicht halten, die Produktion des vierstrahligen Langstreckenjets von Airbus wurde mittlerweile eingestellt. Nun versucht es Airbus mit dem A350.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.