Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Das Ende der B777-200?

Zumindest eine Version des Verkaufsschlagers von Boeing könnte endgültig ausgedient haben. Das Produktionsende ist in Sicht.

Boeing

Cockpit einer B777: Immer noch Kassenschlager

Seit 1997 steht die Boeing B777-200ER im Dienst. 33 Fluggesellschaften fliegen heute noch mit rund 420 Exemplaren des Boeing-Verkaufsschlagers durch die Welt. Die letzte Auslieferung fand am Freitag (26. Juli) statt. Der Jet ging an die südkoreanische Asiana Airlines. Auch wenn eine solche Übergabe in der Regel keine wirklich große Nachricht ist – in diesem Fall ist sie eine Erwähnung wert. Denn die Maschine könnte die letzte B777-200ER sein, die jemals gebaut wurde.

«Im Moment befinden sich keine B777-200ER mehr in der Produktion», bestätigte Boeing-Sprecherin Elizabeth Fischtziur gegenüber dem Branchenportal Airline Reporter. Bestellen können Fluglinien den Jet indes noch. Doch falls keine entsprechende Nachfrage aufkommt, kann es gut sein, dass Boeing die Produktion des einstigen Kassenschlagers schon bald einstellt.

Noch andere Versionen

Die 200ER ist eine Weiterentwicklung der B777-200. Sie bietet eine längere Reichweite, als die erste jemals gebaute Triple-Seven. Eine nochmal größere Reichweite bietet die B777-200LR. Die erste wurde 2006 ausgeliefert, die letzte erst in diesem Monat. Noch stehen Auslieferungen bis 2014 an.

Doch wenn dann keine neuen Bestellungen für die LR-Version erfolgen, kann es gut sein, dass die Auslieferung der Asiana-Boeing das Ende der B777-200-Passagierjets einläutete. Die Triple-Seven wird es aber noch lange geben. Für die B777-300ER stehen noch viele Bestellungen aus und gerade erst erhielt auch die Neuversion des Jets, die B777X, grünes Licht vom Boeing-Management.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.