Letzte Aktualisierung: um 14:33 Uhr
Partner von  

Dubai World Central

Bauarbeiten an Dubais neuem Mega-Flughafen gestoppt

In Dubai sollte der größte Flughafen der Welt entstehen. Nun wurde der Ausbau des Dubai Al Maktoum International Airports offenbar gestoppt.

Dubai Airports

Visualisierung des Dubai World Central Airports: Alles auf Eis?

Vor neun Jahren wurde er eröffnet. 2010 begann der neue Dubai Al Maktoum International Airport (Iata-Code DWC) Frachtflüge aufzunehmen und so den alten Dubai International Airport (Iata-Code DXB) zu entlasten. Seit 2013 fertigt er auch Passagierflüge ab – vor allem Charterverbindungen. 900.000 Reisende benutzen ihn 2018.

Das soll sich ändern. Denn Dubai World Central, wie der Airport auch genannt wird,  soll dereinst den alten Airport ablösen. 260 Millionen Passagiere pro Jahr soll die Kapazität nach allen Ausbaustufen betragen. 100 Flugzeuge von der Größe eines A380 könnten den Flughafen dann gleichzeitig nutzen. Kostenpunkt des Expansionsprogrammes: 32 Milliarden Euro.

Nicht genug Wirtschaftswachstum

Im Oktober vergangenen Jahres war jedoch bekannt geworden, dass die Fertigstellung der ersten Ausbauphase des Flughafens auf eine Kapazität von 120 Millionen Passagiere von 2025 auf 2030 verschoben wird. Nun berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf gut informierte Quellen, dass die Bauarbeiten gestoppt worden sind. Die Finanzierung sei bis auf Weiteres eingefroren worden, heißt es weiter.

Ein Sprecher des Flughafenbetreibers sagte, die langfristige Planung werde derzeit überprüft. Der Zeitplan für die nächsten Ausbauschritte stehe noch nicht endgültig fest. Grund des Stopps soll die schwächelnde Wirtschaft des Emirats sein. Im vergangenen Jahr verzeichnete es mit 3,5 Prozent das geringste Wachstum seit 2010. Sorgen bereiten der tiefe Ölpreis, die instabile geopolitische Situation und der stagnierende Tourismus.

Emirates baut Flotte um

Momentan scheint es denn auch mehr als fraglich, ob die hochtrabenden Pläne Wirklichkeit werden. Hinzu kommt, dass das Aus des Airbus A380 dazu führen wird, dass Emirates als größte künftige Nutzerin ab 2030 mit kleineren Flugzeugen operieren wird. Die Pläne in Dubai World Central waren aber voll auf den Superjumbo ausgerichtet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.