Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Boeing 767

Azur Air hat ihren zweiten Flieger

Nach einem holprigen Start will Azur Air nun in die Spur finden. Dabei helfen soll das zweite Flugzeug der neuen deutschen Airline.

Azur Air/Alles Gute Photography

D-AZUC von Azur Air: Kam aus Antalya über Köln nach Düsseldorf.

Der Erstflug gestrichen und zwei Tage später dann ein Flug mit 14 Stunden Verspätung: Der Start von Azur Air Anfang Juli verlief alles andere als glatt. Mittlerweile hat sich der Flugbetrieb aber normalisiert und nun hat die Airline auch ihr zweites Flugzeug erhalten. Am Mittwoch (12. Juli) landete die Boeing 767-300ER mit der Registrierung D-AZUC gegen 13.30 Uhr am Flughafen Düsseldorf, wie Azur Air mitteilte.

In den kommenden Tagen soll die Maschine in den Flugbetrieb integriert werden und am 24. Juli erstmals Richtung Hurghada abheben. «Ab Ende Juli 2017 starten dann die beiden Maschinen vom Typ Boeing 767-300ER ab Düsseldorf und Berlin in Richtung Palma de Mallorca, Ägypten, Griechenland, die Türkei und in die Dominikanische Republik», kündigt die Fluggesellschaft an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.