Letzte Aktualisierung: um 15:00 Uhr

Morgenflüge ab Wien

Austrian fliegt mit Boeing 777 nach Frankfurt

Austrian Airlines fliegt im April mit großen Flugzeugen zwischen Wien und Frankfurt. Für den Einsatz der Boeing 777 gibt es zwei Gründe.

Mit
Thomas Ramgraber/aeroTELEGRAPH

Boeing 777 von AUA: Im April nach Frankfurt unterwegs.

Wer derzeit den Morgenflug OS121 von Austrian Airlines von Wien nach Frankfurt nimmt, der steigt in einen Airbus A319 oder A320 ein. Auf dem zweieinhalb Stunden späteren Flug OS129 kommen dann nur noch Airbus A319 und oft sogar die nochmals kleineren Embraer E195 zum Einsatz. Ab dem 2. April ändert sich das. Dann besteht die Chance, dass man zwischen den beiden Städten in einer Boeing 777 reist.

«Wir planen den Einsatz einer Boeing 777 auf Frankfurt-Rotationen zwischen dem 2. und dem 16. April», bestätigt eine Sprecherin von Austrian Airlines Informationen von aeroTELEGRAPH. Der Langstreckenflieger werde entweder auf OS121 oder OS129 unterwegs sein. Für das Upgrade gebe es zwei Gründe, so die Sprecherin weiter, «Pilotenschulungen sowie der Bedarf an erhöhten Frachtkapazitäten».

Auch Swiss setzt Airbus A340 auf kurzen Strecken ein

Ähnliches macht auch Swiss im April. Sie setzt einen Airbus A340 von ihrer Schwester Edelweiss auf einigen Flügen zwischen Zürich und London ein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.