Letzte Aktualisierung: um 16:52 Uhr
Partner von  

Allianzen

Auch Kenya Airways prüft Austritt aus Skyteam

Eins, zwei, drei? Auch Kenya Airways hat große Zweifel, dass ihr die Mitgliedschaft in der Allianz Skyteam noch etwas bringt.

Kenya Airways

Flieger von Kenya Airways: Die Fluggesellschaft hat Zweifel am Sinn ihrer Allianz-Mitgliedschaft.

China Southern Airlines ist bereits draußen. Ende 2018 ist die Fluggesellschaft aus Skyteam ausgetreten. Sie begründete den Schritt damit, dass sie mit Partnerschaften mehr erreichen könne. Kurze Zeit später äußerte Tarom ebenfalls Bedenken am Wert der Mitgliedschaft. Die rumänische Fluggesellschaft beklagt sich über hohe Kosten und wenig Nutzen.

Nun hat eine weitere Fluggesellschaft Austrittsgedanken. «Was für Vorteile haben wir, wenn wir bei Skyteam bleiben?», sagte Kenya Airways‘ Geschäftsführer Sebastian Mikosz dem Magazin Air Transport World. Um Joint Ventures einzugehen, müsse man nicht Mitglied sein. Allerdings erklärte er auch, dass es den Passagieren durchaus etwas bringe, wenn man in einem Bündnis sei. Deshalb sei nun die Frage, ob man austrete oder nicht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.