Letzte Aktualisierung: um 20:00 Uhr

Lufthansa oder Qatar Airways?

Aktenzeichen Auslieferung Boeing 777X ungelöst

In zwei Jahren soll das erste Exemplar des neuen Langstreckenfliegers ausgeliefert werden. Doch wer bekommt die erste Boeing 777X? Ist es Qatar Airways oder Lufthansa? Oder beide zusammen?

Irgendwie glauben bei diesem Thema alle etwas ganz sicher zu wissen, nur glauben sie nicht dasselbe. Vor zwei Jahren sagte Lufthansa-Group-Chef Carsten Spohr stolz, man werde als erste Fluggesellschaft der Welt das neue Flugzeug in der Flotte haben. Und vergangenes Jahr erklärte der Konzern: «Unsererseits gibt es keinen neuen Stand».

Dabei hatte Qatar Airways schon im Jahr 2019 erklärt, sie werde Erstbetreiberin der Boeing 777X. Und bei der Farnborough Airshow 2022 bekräftigte die Golfairline ihre Ansicht, wonach sie als erste Airline ein Exemplar des neuen, mehr als fünf Jahre verspäteten neuen Langstreckenfliegers bekommt.

«Ein Erstkunde für die 777-9»

Boeing wollte in der Sache bisher nicht klar Stellung nehmen. «Wir freuen uns, dass wir so großartige Erstkunden für die 777x haben», hieß es vom Flugzeugbauer jeweils nur. Nun hat sich jedoch einer seiner Vertreter deutlicher geäußert. Qatar Airways werde «ein Erstkunde für die 777-9» sein, sagte Kuljit Ghata-Aura, Chef von Boeing für die Region naher Osten/Afrika, zur Zeitung The Peninsula. «Wir sind sehr froh, dass sie uns als Teil ihrer Wachstumsgeschichte ausgewählt haben.»

Weil Ghata-Aura von «einem Erstkunden» sprach, könnte es aber auch zu einer Lösung kommen, die beide zufriedenstellt. Boeing könnte Lufthansa und Qatar Airways gleichzeitig bedienen. Die Golfairline hat 74 Exemplare der 777-9 bestellt, die deutsche Fluggesellschaft 27. Größte Kundin ist Emirates mit 115 Exemplaren. Die ersten Auslieferungen sind aktuell für 2025 vorgesehen.