Letzte Aktualisierung: um 9:33 Uhr
Partner von  

Mit Airbus A321 LR

Norwegian erwägt Transatlantikflüge ab Berlin

Norwegian will mit dem Airbus A321 LR neue Märkte erschließen. Auch in Deutschland hat die Billigairlines ein Drehkreuz im Visier.

Airbus

A321 Neo von Norwegian: Mit der LR-Version ab Berlin in die USA.

Der Airbus A321 LR hat gerade erst den Erstflug absolviert. Schon ist klar, dass sich durch das neue Flugzeug einiges ändern wird. Norwegian soll die ersten Exemplare schon 2019 erhalten – und macht sich bereits jetzt Gedanken über den Einsatz.

Die Reichweite von 7400 Kilometern ermögliche es Norwegian, neue Transatlantikstrecken ab Europa anzubieten, die mit der Boeing 737 Max 8 nicht machbar seien, so Kommerzchef Thomas Ramdahl zum Fachmagazin Flightglobal. «Wir werden mehr A321 LR sehen, die mittelgroße Flughäfen in den USA mit europäischen Hauptstädten verbinden, so Ramdahl. Berlin, Brüssel, Budapest und Prag wären laut dem Manager gute Drehkreuze in Europa. Bisher ist keiner der genannten Flughäfen ein Umsteigepunkt für Transatlantikverbindungen von Norwegian.

Washington DC als mögliches Ziel

In den USA liebäugelt Norwegian mit der Gegend um Washington D.C. Sowohl der Flughafen Baltimore/Washington als auch Dulles könnten laut Ramdahl Kapazität vertragen. Baltimore/Washington hatte Norwegian Anfang 2017 aufgegeben. «Die Gegend wäre glaube ich eine A321-LR-Destination.» Für die 737 Max 8 sei sie zu weit weg und die 787 könne man auf den Strecken nicht einsetzen.

Insgesamt hat Norwegian 30 A321 LR bestellt. Neben den Skandinaviern planen auch andere Airlines Transatlantikflüge mit dem neuen Jet, darunter auch die irische IAG-Tochter Aer Lingus.

Zusätzliche Tanks, neuer Rumpf

Der A321 LR bietet in zwei Klassen (Economy und Business mit in ein flaches Bett verwandelbaren Sitzen) 206 Passagieren Platz. Eng bestuhlt kann er bis zu 240 Reisende aufnehmen, später eventuell sogar einmal 244. «Es ist aber auch eine VIP-Bestuhlung mit 100 Sitzen denkbar», sagt Klaus Röwe, Chef des A320-Programms. Dadurch wird der Jet für klassische Fluglinien, Billigairlines und Business-Anbieter interessant.

Für den A321 LR hat Airbus den A321 Neo an vielen Enden angepasst. So wurde eine neue Rumpfsektion in der Mitte entwickelt. Daneben bekam das neue Flugzeug drei zusätzliche Tanks in der Flugzeugmitte, wodurch die Reichweite steigt, allerdings auch Frachtkapazität verloren geht.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.