Letzte Aktualisierung: um 11:02 Uhr
Partner von  

Plan

Air Slovenia soll Adria Airways ablösen

Schon kurz nach der Pleite von Adria Airways hat der Staat Slowenien Pläne für eine neue Nationalairline. Das ist allerdings nicht die einzige Option.

aeroTELEGRAPH

Flughafen Ljubljana: Kommt bald eine Nachfolgerin?

Die Seuche, die in den vergangenen Jahren eine europäische Airline nach der anderen dahinraffte, holte zuletzt Adria Airways ein. Anfang der Woche wurde klar, dass die Fluglinie nach 58-jähriger Geschichte nie mehr abhebt. Doch der slowenische Staat möchte nicht airlinelos sein. Wie lokale Medien berichten, könnte bald eine neue Nationalfluggesellschaft abheben – mit dem Namen Air Slovenia.

Wirtschaftsminister Zdravko Počivalšek erklärte, dass Air Slovenia schon Ende Februar mit einer Flotte von zehn bis zwölf Flugzeugen und einem Angebot von 15 Destinationen starten könnte. Lufthansa, so der Politiker, werde beim Aufbau der neuen Fluglinie helfen. Details dazu verriet er allerdings nicht. Hundertprozentig beschlossen ist der Aufbau einer neuen Nationalairline allerdings noch nicht.

Brussels, Lufthansa und Swiss handelten schon

Klar ist nur: Die Regierung will sicherstellen, dass Slowenien weiter angebunden ist. Das kann – so eine andere Option – auch geschehen, indem bestimmte Routen subventioniert werden. Brussels Airlines, Lufthansa und Swiss haben vergangenen Woche bereits angekündigt, Flüge nach Ljubljana aufzunehmen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.