Letzte Aktualisierung: um 17:00 Uhr
Partner von  

Flottenumbau

Air France ordert bis zu 120 Airbus A220-300

Die französische Airline will 60 Airbus A220-300 sicher kaufen und eventuell noch mehr. Auch zum A380 gibt es eine Neuigkeit.

Aktualisiert vor 2 Monaten

Airbus

Visualisierung des A220 von Air France: Soll die Flotte moderner machen.

Die Gerüchte über eine große Order von Air France bei Airbus hatten sich zuletzt immer mehr verdichtet. Jetzt ist es offiziell, allerdings gab es am Dienstagabend (30. Juli) etwas Verwirrung um die Größe des Auftrages. Airbus teilte lediglich mit, Air France-KLM habe eine Absichtserklärung für 60 Airbus A220-300 unterzeichnet. Air France-KLM selber erklärte, man habe sich zu einer Festbestellung von 60 der Jets verpflichtet, dazu kämen aber noch Optionen für 30 Flieger und Kaufrechte für 30 weitere.

Die A220-300 werden je mit 149 Sitzen ausgestattet sein. Sie sollen bei Air France schrittweise die in die Jahren gekommenen A318 und A319 ersetzen. Das erste der Flugzeuge soll im September 2021 ausgeliefert werden.

Früherer Abschied vom A380

Air-France-KLM-Chef Benjamin Smith sagte, der A220 sei «perfekt angepasst an unser nationales und europäisches Netz und wird Air France in die Lage versetzen, auf ihren Kurz- und Mittelstrecken effizienter zu fliegen». Das Flugzeug verursache zudem geringere Klimaemissionen und passe perfekt in die gesamte Modernisierungsstrategie des Konzerns.

Air France-KLM gab zudem bekannt, das Air France ihre zehn Airbus A380 bis 2022 ausflotten wird. Der Plan, sich vom Superjumbo zu trennen, war bereits bekannt, bisher rechneten Beobachter aber eher mit einem Ausscheiden der Flieger bis 2023 oder 2024. Nun sehe man sich nach einem Ersatz aus einer neuen Flugzeuggeneration um, erklärte der Luftfahrtkonzern.

Auch A320 Neo und A321 Neo?

Noch keine Nachricht gibt es derweil zum möglichen anderen Teil der Order, über den spekuliert wird. Demnach soll Air France auch A320 Neo und A321 Neo kaufen, um 43 Airbus A320 und 20 A321 zu ersetzen. Die französische Wirtschaftszeitung La Tribune hatte geschrieben, die Bestellung werde in etwa 50:50 zwischen A220 und A320/A321 Neo aufgeteilt und eventuell Ende August bekannt gegeben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.