Letzte Aktualisierung: um 12:06 Uhr
Partner von  

Star-Investor

Will Warren Buffett eine Fluggesellschaft kaufen?

Der Star-Investor könnte kurz vor dem Kauf einer großen US-Fluggesellchaft stehen. Das zumindest vermuten Analysten.

Southwest Airlines

Flieger von Southwest: Buffett könnte interessiert sein.

Eigentlich steckt die Luftfahrtbranche gerade eher in turbulenten Zeiten. Und eigentlich sollte das heißen, dass ein Investment in Airlines gerade nicht die beste Wette wäre. Star-Investor Warren Buffett sieht das offenbar anders. Nachdem er sich jahrelang von großen Fluggesellschaften ferngehalten hatte, begann seine Investmentfirma Berkshire Hathaway im vergangenen Jahr, fleißig Anteile an den vier großen Fluglinien der USA zu kaufen.

Bei United, American, Delta und Southwest ist Buffetts Firma daher inzwischen eine der größten oder sogar die größte Aktionärin. Insgesamt 10 Milliarden Dollar hat der Anlegeguru in die Branche investiert. Die Analysten der US-Bank Morgan Stanley sehen darin Hinweise auf noch größere Pläne. «Die Möglichkeit, dass Warren Buffett die komplette Übernahme einer Fluggesellschaft plant, ist nicht von der Hand zu weisen», schreiben sie in einer Analyse.

Ähnliche Strategie wie im Schienenverkehr

Der Grund: Die derzeitigen Investments von Berkshire Hathaway weisen eine ähnliche Strategie auf, wie 2009, als Buffetts Firma nach und nach Anteile an den amerikanischen Bahnbetrieben Burlington Northern Santa Fe, Union Pacific und Norfolk Southern aufkaufte. Im folgenden Jahr dann schlug er zu und kaufte Burlington ganz. Die Aktien der Konkurrenten verkaufte er wieder.

Die Morgan-Stanley-Analysten sehen auch Parallelen in der Marktstruktur. Damals habe sich der Schienenverkehr lange Zeit in der Konsolidierung befunden und sei gerade dabei gewesen, sich langsam wieder zu erholen. Ähnlich sehe es in der US-Luftfahrt aus. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Übernahmen und Fusionen: United und Continental, US Airways und American sowie Delta und Northwest sind nur die größten Beispiele. Nun könnte in den Markt wieder Ruhe einkehren – ein guter Moment für den Investor, um zuzuschlagen.

Potentieller Übernahmekandidat

Morgan Stanley hat auch bereits einen potenziellen Übernahmekandidaten ausgemacht: Am wahrscheinlichsten sei eine Übernahme von Southwest. Warren Buffett selbst hatte sich einmal laut der Nachrichtenagentur Bloomberg positiv über das Management der Fluggesellschaft geäußert. Auch ist die Billigairlines unter den großen US-Anbietern finanziell am stabilsten aufgestellt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.