Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr
Partner von  

Chinesische Expansion in Europa

Werden Hainan und Air Europa Schwestern?

Die Mutter von Hainan Airlines will offenbar bei Air Europa einsteigen. HNA Group verhandelt mit dem Besitzer der spanischen Airline. Die Gespräche sollen schon weit fortgeschritten sein.

Air Europa

Air Europa: Bastelt sich HNA ein europäisches Beteiligungsnetz?

Juan José Hidalgo lebte eine Tellerwäscherkarriere. Als 19-Jähriger verließ er seine Heimat Spanien, um sein Glück als Bauarbeiter in der Schweiz zu versuchen. Später kehrte er zurück und arbeitete sich nach und nach empor. Mit Erfolg. Hidalgo startete sein eigenes Transportunternehmen, mit dem er Emigranten nach Spanien zurückfuhr. Es legte so den Grundstein für einen Milliardenkonzern. Hildalgos Reiseriese Globalia mit den Töchtern Air Europa und Halcón Viajes macht heute 3,3 Milliarden Euro Umsatz.

Nun überlegt sich Hildalgo offenbar, sein Lebenswerk zumindest teilweise zu verkaufen. Die chinesische HNA Group verhandelt mit dem 74-jährigen spanischen Unternehmer über eine große Beteiligung. Die Gespräche seien schon weit fortgeschritten, schreibt die spanische Wirtschaftszeitung El Confidencial unter Bezugnahme auf mehrere Insider. Zu HNA gehören die Airlines Hainan, Tianjin, Deer Jet, Lucky Air, Capital Airlines, West Air, Fuzhou Airlines, Urumqi Air, Yangtze River Express, My Cargo sowie Africa World Airlines. Daneben ist HNA auch an Flughäfen beteiligt.

HNA Group ist bereits Mitbesitzer von Aigle Azur

Air Europa wäre nicht der erste Schritt nach Europa. Die HNA-Gruppe kaufte 2012 bereits 48 Prozent der französischen Aigle Azur. Zudem steigen sie kürzlich mit 29 Prozent bei der Hotelkette NH Hoteles ein. Air Europa würde also bestens passen. Allerdings gebe es noch Differenzen beim Preis.

Hidalgo besitzt 53,6 Prozent von Globalia, der Rest der Aktien liegt bei seiner Frau und Kindern sowie Banken. Air Europa besitzt eine Flotte von 55 Flugzeugen. Damit steuert die spanische Fluglinie 57 Ziele in 23 Ländern an. HNA darf gemäß europäischen Gesetzen höchstens 49,9 Prozent von Air Europa kontrollieren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.