Letzte Aktualisierung: um 23:04 Uhr
Partner von  

Trump-Politik

Volaris bietet getrennten Familien Freiflüge an

Über 1000 Kinder sind wegen Trumps Einwanderungs-Politik noch von ihren Eltern getrennt. Die mexikanische Fluglinie Volaris will helfen, das zu ändern.

Volaris

Flugzeug von Volaris: Die Airline will Familien wieder zusammenbringen.

Auch wenn US-Präsident Donald Trump in der vergangenen Woche nach heftigem Druck von allen Seiten die Familientrennungspolitik wieder aufgab – noch immer sind weit über 1000 Kinder von Einwanderern deswegen von ihren Eltern getrennt. Und es dürfte eine Weile dauern, die Familien wieder zusammenzubringen. Die mexikanische Billigairline Volaris will dabei helfen. In den Sozialen Medien kündigte sie an, betroffenen Familienmitgliedern Gratistickets auszustellen.

Auch amerikanische Airlines hatten sich gegenüber Trumps Null-Toleranz-Politik kritisch gezeigt. American, United und Frontier hatten unter anderen erklärt, dass sie kein Interesse daran hätten, Kinder zu transportieren, die man von ihrer Familie trenne. Von American hieß es, man habe keine Kenntnis von solchen Fällen und wäre «sehr enttäuscht», sollte man davon erfahren. Man habe kein Interesse, von so einer Politik zu profitieren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.