Letzte Aktualisierung: um 1:18 Uhr

Flüge Florenz - Zürich

Verwirrung um Flüge von Air Dolomiti nach Zürich

Die italienische Regionalairline will ausbauen. Air Dolomiti kündigt dabei Flüge von Florenz nach Zürich an. Swiss dementiert.

Die Kernaufgabe von Air Dolomiti ist klar definiert. Die italienische Regionalairline fliegt mit ihren Embraer E190 und E195 im Auftrag der Mutter Lufthansa Group Passagiere von kleineren Flughäfen in Italien und im restlichen Europa zu den beiden deutschen Drehkreuzen Frankfurt und München.

Bei Air Dolomiti möchte man diesen Auftrag im kommenden Jahr ausdehnen. «Im Jahr 2024 werden wir Italien mit der Schweiz verbinden, beginnend mit der Strecke Florenz – Zürich», so Chef Steffen Harbarth zur Zeitung Corriere della Sera. In der toskanischen Hauptstadt betreibe man ein Wartungszentrum, ergänzt er.

Flotte soll auf bis zu 26 Flugzeuge wachsen

Auf der Strecke ist allerdings bereits Swiss unterwegs. Die Schweizer Lufthansa-Tochter bietet drei tägliche Flüge zwischen Florenz und Zürich an. «Überlegungen zur Flugplan-Optimierung finden innerhalb der Lufthansa Group laufend statt», so eine Swiss-Sprecherin zu den Aussagen aus Italien. Derzeit sei aber «keine Kooperation mit Air Dolomiti für den Sommer 2024 geplant».

Die Expansion in die Schweiz dürfte also noch auf sich warten lassen. So oder so: Air Dolomiti will expandieren. Und dafür bekommt sie drei Embraer E190 von Lufthansa Cityline. Doch bei den danach 22 Flugzeugen wird es nicht bleiben. «Wir streben an, die Zahl der Flugzeuge zwischen Ende nächsten Jahres und Anfang 2025 auf 25 bis 26 zu erhöhen», so Harbarth.