Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Electronics Ban

US-Regierung traf sich mit Airline-Vertretern

Es wird ernst: Vertreter von Fluggesellschaften haben in Washington vorgesprochen, um eine Ausweitung des Elektronikverbots zu diskutieren.

Department of Homeland Security

US-Innenminister Kelly: Er traf Airlinevertreter.

Es scheint inzwischen fast unvermeidlich, dass das Elektronik-Verbot für Flüge in die USA auch auf europäische Flughäfen ausgeweitet wird. Unklar sind nur noch die Details und das Ausmaß. Am Donnerstag (11. Mai) fand in Washington D.C. ein Treffen zwischen John Kelly, Minister für Innere Sicherheit, und Airline-Vertretern statt. Dabei wurden Bedrohungen für die Luftfahrt und eine Ausweitung des Verbots diskutiert, schreiben amerikanische Medien.

Eine Entscheidung über das Verbot sei noch nicht gefallen, so ein Sprecher der Behörde. Aber eine Ausweitung des Verbots sei eine Option. Sollte die Entscheidung tatsächlich fallen, würde das neben europäischen Anbietern erstmals auch US-Fluglinien treffen. Bisher fliegt keine von ihnen die vom Verbot betroffenen zehn Flughäfen im Nahen Osten an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.