Letzte Aktualisierung: um 20:37 Uhr
Partner von  

Erneuerung der Flotte

United hat Interesse an der Boeing 797

United Airlines will die Flotte erneuern. Zuerst kommen 757 und 767 an die Reihe. Die Fluglinie hat klare Vorstellungen, welche Flieger als Ersatz in Frage kommen.

United

Boeing 757 von United: Wird mittelfristig ersetzt.

Delta Air Lines möchte die Erste sein. Die Fluggesellschaft hat kürzlich erklärt, dass sie Erstbetreiberin des neuen Boeing-Jets werden will, der die Lücke zwischen der 757 und 767 schließen soll. Nun hat eine andere amerikanische Fluggesellschaft Interesse am Flieger signalisiert, der voraussichtlich 797 heißen wird. United will sich diesen genau anschauen.

Bei einer Präsentation hat Finanzchef Gerry Laderman aufgeführt, welche Pläne United Airlines zur Erneuerung der Flotte hat, wie das Fachmagazin Flightglobal berichtet. In der kurzen Frist sollen demnach die 56 Boeing 757-200, 21 Boeing 757-300 und die 35 Boeing 767-300 ER ersetzt werden. Sie sind im Schnitt 22 Jahre, 16 Jahre und 23 Jahre alt. Zur Auswahl stünden hier die Boeing 737 Max 10, der Airbus A321 Neo, die Boeing 797, die 787-8 sowie der A330-800, führte Laderman aus.

Breite Palette

In der mittleren Frist will United auch die Airbus A319 (im Durchschnitt 17 Jahre alt) und A320 (20 Jahre) sowie Boeing 737-700 (19 Jahre) und 737-800 (14 Jahre) ersetzen. Für sie gibt es eine breite Auswahl. Gebrauchte A319 und A320 sowie 737-700 und 737-800 kommen genauso in Frage, wie A319 Neo und A320 Neo oder Boeing 737 Max 7 und 737 Max 8, erklärte Laderman. Aber auch die Embraer E190-E2 und E195-E2 sowie die Bombardier C-Series CS100 und CS300 kommen in Frage.

Die Boeing 797 hat dabei sicherlich gute Chancen. Bereits früher hatte United Interesse am Modell gezeigt. «Was wir bisher gesehen haben, ist sehr, sehr interessant für uns», erklärte damals ein Manager. «Wir hoffen, dass Boeing das Flugzeug bringt. Wir denken, es gibt einen Bedarf dafür.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.