Letzte Aktualisierung: um 14:35 Uhr
Partner von  

A, B, C und D werden K, L, M und Q

Umtaufe in Schönefeld im Hinblick auf BER-Eröffnung

Der Flughafen Schönefeld tauft seine Terminals um. So können Verwechslungen nach der Eröffnung des BER verhindert werden.

lughafen Berlin Brandenburg

Schönefeld: Neue Bezeichnungen.

Am 31. Oktober 2020 wird der neue Flughafen der deutschen Hauptstadt eröffnet. Dann werden die vier heutigen Terminals des Flughafens Schönefeld gemeinsam zum Terminal 5 des BER. Im Hinblick darauf tauft der Airport seine Gebäude um. Aus den Terminals A, B, C und D werden am 31. März die Terminalbereiche K, L, M und Q.

Zusätzlich erhalten Parkhaus und Parkplätze eine neue Bezeichnung. Der bisherigen Nummerierung wird jeweils die Zahl 5 vorangestellt. Man mache dies bereits jetzt, um Doppelbezeichnungen von Terminalbereichen, Gates und Parkplätzen am BER zu vermeiden, so der Flughafen Berlin Brandenburg in einer Mitteilung. «Mit der Umbenennung der Infrastruktur am Flughafen Schönefeld machen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zum BER» kommentiert Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup.

Ohne Aufgabegepäck schnell zum Gate

Das Q des Terminalbereichs Q steht für Quick Security Check. Passagiere, die nur mit Handgepäck reisen und bereits eine Bordkarte besitzen, können von dort zu allen zu allen Abfluggates gelangen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.