Letzte Aktualisierung: um 14:26 Uhr
Partner von  

Fundstücke der US-Flugsicherheitsbehörde

Granaten, Gras, Sprengstoffwesten

Messer, Nagelfeile, Parfum – etwas musste jeder schon mal am Sicherheitscheck zurück lassen. Doch was die TSA alles findet, ist mehr als absurd.

Man könnte meinen, inzwischen hat wirklich jeder verstanden, was man ins Flugzeug mitnehmen darf und was nicht. Doch trotzdem steigt offenbar die Zahl an Waffen, die die amerikanischen Beamten bei den Sicherheitskontrollen der Flughäfen konfiszieren. 1,813 Personen versuchten 2013 in den USA, Waffen mit ins Flugzeug zu bringen, 84 Prozent davon waren geladen. Vor fünf Jahren waren es mit 976 Personen deutlich weniger. Doch geladene Pistolen sind noch harmlos, wenn man sich ansieht, was die TSA sonst noch so konfisziert.

Im Blog der amerikanischen Behörde postet sie wöchentlich eine Zusammenfassung der Gegenstände, die sie Fluggästen aller amerikanischen Flughäfen abgenommen hat. Ein Sammelsurium an Mordinstrumenten, dass genauso aus dem Requisitenfundus eines Splatterfilmstudios stammen könnte. Klickt man sich durch den Blog, findet man neben jeder Menge Schusswaffen und Messern auch Kuriositäten wie Morgensterne, riesige Holzhämmer und Samurai-Schwerter.

Klicken Sie sich oben durch die Bildergalerie der Kuriositäten. Wie stehen Sie zu den strengen Sicherheitskontrollen an Flughäfen? Ein Ärgernis oder nervige Notwendigkeit? Diskutieren Sie im Kommentarfeld.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.