Letzte Aktualisierung: um 13:31 Uhr
Partner von  

Frankfurt

Thai Airways ersetzt A350 in Frankfurt mit 777

Der Airbus A350 ist nicht mehr groß genug: Thai Airways setzt für Flüge ab Frankfurt künftig auf die größere Boeing 777.

Thai Airways International

Boeing 777 von Thai Airways: Bald in Frankfurt zu sehen.

Mehr Kapazität bei Thai Airways International: Ab dem 16. Januar 2018 wird die Fluglinie nicht mehr wie bisher mit einem Airbus A350-900 von Frankfurt nach Bangkok und Phuket fliegen, sondern mit einer Boeing 777-300 ER. Als Grund nennt sie die «erfreuliche Nachfrage ab Frankfurt – insbesondere auf den drei wöchentlichen Nonstop-Phuket-Verbindungen». In der Boeing gibt es 42 Business-Class-Plätze statt 32 im Airbus sowie 306 Economy-Class-Sitze statt 289.

Die Boeing 777-300 ER wird montags, dienstags, donnerstags und samstags mit der Flugnummer TG923 von Frankfurt nach Bangkok fliegen, mittwochs, freitags und sonntags als TG927 nach Phuket. Auf der anderen täglichen Frequenz von Frankfurt nach Bangkok, dem Flug TG921, ist ein Airbus A380 Im Einsatz, der 507 Passagieren Platz bietet.

Schwierigkeiten überwunden

Thai Airways International hatten den Weg aus der Krise gefunden und im Juni erklärt, dass man in Frankfurt zulegen möchte. «Wir würde gerne aufgrund der sehr guten Resonanz und Auslastung den Flug aufstocken, aber das scheitert momentan an der vorhandenen Zahl an Fliegern», sagte Thai-Länderverkaufschef Matthias Horn damals noch.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.