Letzte Aktualisierung: um 18:26 Uhr

Erster Airbus A350

Starlux macht sich sachte bereit für die Langstrecke

Die Pandemie stoppte den Ausbau der neuen taiwanischen Fluggesellschaft. Jetzt startet Starlux den Betrieb nach und nach wieder. Auch die Langstreckenflotte nimmt langsam Gestalt an.

Fünf Airbus A321 Neo besitzt Starlux schon. Damit wollte die neue taiwanische Fluggesellschaft vom Taoyuan International Airport von Taipeh aus eigentlich ein Dutzend Ziele in China, Japan, Malaysia, Thailand, Vietnam und auf den Philippinen ansteuern. Doch die Pandemie sorgte kurz nach der Betriebsaufnahme im Januar 2020 für eine lange Pause. Nun werden die asiatischen Routen nach und nach aufgenommen.

Derweil bereitet sich Starlux langsam auf die Langstrecke vor. Die Fluggesellschaft plant ab spätestens 2023, in die USA zu fliegen, unter anderem nach Los Angeles. Auch Europa hat sie im Visier. Der erste der dafür bestellen 17 Airbus A350 ist jetzt in Toulouse lackiert worden. Ausgeliefert werden soll er aber erst im ersten Quartal 2022. Insgesamt hat die Fluggesellschaft neun A350-900 und acht A350-1000 geordert. Sie sollen auch eine First Class erhalten.

Auch Airbus A330 Neo

Daneben hat sich Starlux aber auch Airbus A330 Neo beschafft. Die ersten der acht geleasten A330-900 sollen schon Ende 2021 geliefert werden.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen des ersten Airbus A350 von Starlux.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.