Letzte Aktualisierung: um 20:49 Uhr
Partner von  

Expansion

Starlux erweitert Flotte mit A330 Neo

Die neue taiwanesische Fluglinie lässt sich von der Corona-Krise nicht abhalten. Starlux beschafft sich zu ihren Airbus A350 auch A330 Neo.

Starlux Airlines

Airbus A321 Neo von Starlux: Die Flotte bekommt Zuwachs.

Der Betriebsstart am 23. Januar glückte. Nach wenigen Wochen musste Starlux Airlines den Betrieb im März aber bereits wieder einstellen. Die Pandemie hatte auch die neue taiwanesische Fluggesellschaft erreicht. Das hindert die Führung jedoch nicht, die Flottenplanung voranzutreiben.

Starlux wird alle bestellten neun Airbus A350-900 und acht A350-1000 abnehmen. Die Fluggesellschaft wird sich sogar ein zusätzliches Exemplar über einen Vertrag mit einer Leasinggesellschaft zulegen, wie das Nachrichtenportal Apple Daily schreibt. Dabei handelt es sich um einen weiteren A350-900.

Mit A330 Neo auf längere regionale Strecken

Doch damit ist der Appetit der Taiwanesen noch nicht gestillt. Sie planen zugleich, acht Airbus A330-900 zu leasen. Die Flieger sollen ab dem vierten Quartal 2021 geliefert werden. Während die A350 nach Europa und in die USA fliegen werden, sind die A330 Neo für längere regionale Strecken vorgesehen, etwa nach Japan.

Um alle Langstreckenflieger mithilfe von Zubringerflügen zu füllen, least Starlux zudem drei weitere A321 Neo. Damit wird die Fluglinie schließlich 13 Exemplare des modernisierten Kurz- und Mittelstreckenjets betreiben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.