Letzte Aktualisierung: um 22:19 Uhr

Buenos Aires

Schlepper vor Lufthansa-Boeing-747 fängt Feuer

Das Schleppfahrzeug vor einer Boeing 747-8 von Lufthansa geriet in Buenos Aires in Brand. Die Bodenmitarbeiter reagierten glücklicherweise schnell.

Wie schlimm so etwas enden kann, weiß Lufthansa. Im Juni 2018 zog ein Schleppfahrzeug am Flughafen Frankfurt einen Airbus A340-300 vom Gate weg und geriet dabei in Brand. Die Flammen schlugen aufs Flugzeug über und beschädigten es so schwer, dass es als Totalverlust abgeschrieben werden musste.

Ein ähnlicher Zwischenfall am Aeropuerto Internacional Ministro Pistarini von Buenos Aires ging am Samstag (2. Januar) glimpflich aus. Das Schleppfahrzeug vor einer Boeing 747-8 von Lufthansa fing plötzlich Feuer, wie lokale Medien berichten. Die Bodenmitarbeiter begannen jedoch umgehend, das Feuer zu löschen. Neben heftigem Rauch waren auch größere Flammen zu sehen, die aus dem Schlepper schossen.

Boeing 747 ist bereits wieder in der Luft

Nach kurzer Zeit gelang es den Angestellten des Flughafens von Buenos Aires, den Brand unter Kontrolle zu beginnen. Der Jumbo-Jet von Lufthansa mit dem Kennzeichen D-ABYP wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Mit rund zwei Stunden Verspätung konnte er seinen Rückflug nach Frankfurt antreten – und flog am Sonntagabend bereits wieder Richtung Argentinien.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.