Letzte Aktualisierung: um 18:39 Uhr

Änderung

Saudia stellt erstmals einheimische Flugbegleiterinnen ein

Bislang arbeiten nur saudische Männer in der Kabine der Nationalairline Saudi-Arabiens. Sie beaufsichtigen ausländische Flugbegleiterinnen. Das soll sich ändern.

Saudia

Dreamliner von Saudia: Bald arbeiten auch Frauen aus dem Land in der Kabine.

Was in vielen Ländern inzwischen glücklicherweise Normalität ist, wurde in Saudi-Arabien erst 2018 umgesetzt. Frauen dürfen seither Auto fahren und das Haus ohne eine männliche Begleitperson verlassen. Strengste Kleidervorschriften wurden gelockert. Obwohl von Frauen immer noch erwartet wird, dass sie sich bescheiden kleiden, ist es nicht mehr notwendig, außerhalb des Hauses eine Abaya, ein traditionelles, verschleierndes Kleidungsstück, zu tragen.

Auch beruflich gibt es nach und nach immer mehr Optionen für die Frauen im Land – jetzt auch bei der Nationalairline. Saudia wird zum ersten Mal in ihrer mehr als 76-jährigen Geschichte einheimisches weibliches Kabinenpersonal einstellen, berichtet die Zeitung Gulf Times.

Altersgrenze 30

Die saudi-arabische Fluggesellschaft beschäftigt seit Langem männliche Einheimische als Kabinenpersonal. Sie beaufsichtigen weibliche Flugbegleiterinnen aus dem Ausland. Diese stammen überwiegend von den Philippinen, aus Thailand und Osteuropa.

Die private saudische Fluggesellschaft Flynas erlaubt einheimischen Frauen seit Anfang 2020, Flugbegleiterinnen zu werden. Bei Saudia verzögerten sich die Anpassungen aufgrund der Pandemie, heißt es. Wer bei der Nationalairline arbeiten will, muss allerdings noch jung sein: Die Stellen sind nur für Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren zugänglich.