Letzte Aktualisierung: um 6:01 Uhr
Partner von  

Annullierung

Saudi Gulf will Airbus A220 nicht mehr

Eine Karteileiche wird gelöscht: Saudi Gulf Airlines annulliert eine Bestellung über 16 Exemplare des Airbus A220.

Airbus

Airbus A320 Neo von Saudi Gulf: Statt A220.

Die Bestellung von 16 Airbus A220-300 durch Saudi Gulf Airlines stand Ende Februar noch immer in den Büchern von Airbus. Sie stammte aus dem Jahr 2014, als das Flugzeugprogramm noch Bombardier gehörte und der Flieger noch C-Series hieß. Doch die Order stand schon länger auf der Kippe: Immer und wieder hat die Fluggesellschaft die Lieferung verzögert.

Nun wurde die Bestellung annulliert, wie die Nachrichtenagentur Menafn mit Bezug auf Insider schreibt. Saudi Gulf Airlines verzichte zugunsten der im November georderten zehn Airbus A320 Neo auf die 16 Airbus A220. Die Fluglinie wurde 2013 gegründet und nahm den Betrieb 2016 auf.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.