Letzte Aktualisierung: um 17:44 Uhr

Regierung

Russland will zwei bis drei Ilyushin Il-96-400 M pro Jahr bauen

Die russische Flugzeugbauindustrie fährt den Ausstoß hoch. Auch die Ilyushin Il-96-400 M soll dabei wieder eine Rolle spielen.

Präsentiert von
Ilyushin

Ilyushin Il-96-400: Die modernisierte Version soll ebenfalls wieder gebaut werden.

Im November 2020 stoppte Russland den Bau der Ilyushin Il-96-400 M. Die bereits produzierten Exemplare des modernisierten Vierstrahlers werden zu Weltuntergangsflugzeugen. Auf dem freien Markt hatte sich kein Käufer für das das 9,35 Meter längere Nachfolgermodell der Il-96 gefunden,  das in drei Klassen 305 Fluggäste fassen sollte.

Mit den westlichen Sanktionen als Reaktion auf den Angriff Russlands auf die Ukraine hat sich die Ausgangslage geändert. Russland braucht Flugzeuge als Ersatz für die westlichen Maschinen, die seine Airlines zurückgeben mussten oder nicht mehr geliefert bekommen. Dabei geht es um Hunderte Jets. Deshalb erhöht die russische Flugzeugbauindustrie ihren Ausstoß – beim Superjet 100 bis 2025 auf 30 Exemplare pro Jahr, bei der Irkut MS-21 auf 72.

Erstes Exemplar noch 2022 fertig

Zudem hat das Land die Produktion von Tupolev Tu-214 wieder hochgefahren. 70 Flieger sollen bis 2025 entstehen. Auch den Bau weiterer Il-96-400 M hat sie wieder gestartet. Das erste Exemplar werde noch 2022 fertig sein, erklärte dieser Tage der stellvertretende russische Ministerpräsident Yury Borisov.

Bei Bedarf könne man sie in einer begrenzten Anzahl für den zivilen Einsatz bauen. Dabei rechne man mit zwei bis drei Exemplaren pro Jahr, zitiert ihn die Nachrichtenagentur RIA Novosti.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.