Letzte Aktualisierung: um 14:06 Uhr

Ausnahme

Russische Flugzeuge durften in finnischen und estnischen Luftraum

Eigentlich dürfen russische Flugzeuge nicht über Europa fliegen. Jetzt gab es in einer Nacht aber gleich Ausnahmen für Ural Airlines, Rossiya und Nordwind.

Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine dürfen Flugzeuge russischer Airlines nicht mehr in den europäischen Luftraum – und umgekehrt. Doch in der Nacht auf Donnerstag (17. August) waren gleich drei Flugzeuge aus Russland unterwegs im eigentlich gesperrten Himmel.

Der Grund: Über dem Finnischen Meerbusen kam es zu heftigen Gewittern, welchen die Besatzungen ausweichen mussten. In solchen Situationen ist es den Ländern überlassen, ausnahmsweise auch Flugzeuge aus Russland zuzulassen – wenn diese sich sonst einer Gefahr aussetzen müssten.

Drei Flugzeuge mit Ausnahmegenehmigung

Ein Airbus A321 Neo von Ural Airlines auf dem Weg von Kaliningrad nach Moskau durfte daher ausnahmsweise für rund zehn Minuten den finnischen Luftraum nutzen. Estland genehmigte einem russischen Airbus A319 von Rossiya auf dem Weg von St. Petersburg nach Kaliningrad den Überflug. Auch eine Boeing 737 von Nordwind auf dem Weg von Kaliningrad nach Samara durfte für ein paar Minuten in den finnischen Luftraum, um den Gewittern auszuweichen.

Kürzlich war einmal ein russisches Flugzeug ohne Bewilligung in den estnischen Luftraum geraten. Offenbar klappt inzwischen die Zusammenarbeit wieder besser.