Letzte Aktualisierung: um 8:41 Uhr
Partner von  

People's

Regionalairline muss einzige Linienstrecke einstellen

Die Regionalairline bedient eine Strecke regelmäßig. Wegen der Corona-Krise muss People's diese vorübergehend einstellen.

aeroTELEGRAPH

Flughafen Altenrhein: Keine Linienflüge mehr.

Der Name war Programm. People’s Viennaline nannte sich die österreichische Fluggesellschaft viele Jahre lang. Damit unterstrich sie, wo ihre Kernkompetenz lag: auf der Verbindung zwischen dem Flughafen St. Gallen-Altenrhein und Wien. Mehrere Male täglich bediente sie die Routen zwischen der Schweiz und Österreich.

Doch jetzt steht die einzige Embraer E170 von People’s, wie sich die Regionalairline inzwischen nennt, am Boden. Das österreichische Verbot von Flügen aus der Schweiz bedeutete, dass sie ihre einzige Linienverbindung einstellen musste. Der Flugstopp dauert vorerst bis zum 19. April. Neben Altenrhein – Wien führt People’s noch einige Urlaubsflüge für Reisebüros zu Zielen rund ums Mittelmeer durch, die auch direkt buchbar sind.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.