Letzte Aktualisierung: 0:28 Uhr
Partner von

Neue Sitze, neues Essen

Qatar Airways upgradet die Economy Class

Die Fluggesellschaft aus Katar stellt einen neuen Economy-Sitz vor. Zunächst wird dieser aber nur in wenige Flieger eingebaut.

Ein Wettrüsten zwischen Airlines findet derzeit in erste Linie vorne in der Kabine statt. Dort erwirtschaften Fluggesellschaften in Business und First Class die höchsten Margen. Die meisten Passagiere müssen jedoch mit einem Platz weiter hinten im Flieger vorliebnehmen. Bei Qatar Airways erhalten diese Fluggäste nun ein Upgrade. Die Fluglinie stellt bei der Tourismusmesse ITB in Berlin ihren neuen Sitz für Economy-Passagiere vor.

Qatar-Airways-Geschäftsführer Akbar al Baker fasst in deutlichen Worten zusammen, was die Vorteil des neuen Sitzes sind: «Passagiere werden nicht genervt von den Mitreisenden um sie herum sein.» Jeder Fluggast hätte einen «garantierten Raum» um sich, in den niemand sonst eindringen könne. Der neue Sitz lässt sich um 19 Zoll oder gut 48 Zentimeter zurückstellen – dass dies die Reisenden nicht stört, liegt daran, dass er sich in einer Art Schale befindet, wie es auch oft bei Business-Class-Sitzen der Fall ist.

Besseres Bordprodukt

Es wird zwei Tische geben, einen größeren für die Mahlzeiten und einen kleineren für Getränke und Snacks. Die Bildschirme sollen 13,3 Zoll groß sein, die Sitze sind zudem mit einem USB-Port ausgestattet, an dem man seine Geräte laden kann. Das Internet soll deutlich schneller werden und «in jeder Flughöhe» verfügbar sein, so Al Baker. Zunächst wird der Sitz in die A321 Neo von Qatar Airways eingebaut, danach soll nach und nach der Rest der Flotte flogen. Doch das werde eine ganze Weile dauern, sagt Al Baker. Eine genaue Frist nennt er nicht, doch spricht von fünf bis acht Jahren, bis das Produkt einheitlich ist.

In neue Airbus-Jets werde man die Neuheit aber einbauen, so Al Baker. Zusätzlich zum Sitz ändert Qatar Airways auch das Bordangebot in der Economy Class: Neben schnellerem Internet soll es ebenfalls mehr und bessere Speisen geben, sagt der Airline-Chef. Auch das Geschirr wird hochwertiger sein. Zudem will die Fluggesellschaft 80 Prozent recycelbare Produkte nutzen. Das neue Bordprodukt wird ab kommendem Monat verfügbar sein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.