Letzte Aktualisierung: um 14:36 Uhr

Russland

Prototyp der neuen Ilyushin Il-96 soll bald fliegen

Russland will die Neuauflage der Ilyushin Il-96-400 nun doch in kleiner Stückzahl in Serie bauen. Ein Prototyp wird aktuell auf den Erstflug vorbereitet.

Air Bridge Cargo arbeitet aktuell an einem Comeback mit Ilyushin Il-96-400. Dazu zwingen die westlichen Sanktionen die russische Frachtfluggesellschaft. Allerdings geht es bei ihr um die alte Generation, Il-96-400 T.

Derweil gibt es auch bei der 9,35 Meter längeren Neuauflage Fortschritte. Das staatliche Flugzeugbaukonsortium  UAC teilt mit, dass ein Prototyp der Il-96-400 M derzeit in Voronezh auf den Erstflug vorbereitet werde. Das Modell hat bereits Aufs und Abs erlebt: Zuerst plante Russland die Serienfertigung. Doch im November 2020 wurde der Plan gestoppt. Die bereits produzierten Exemplare des modernisierten Vierstrahlers sollten als Weltuntergangsflugzeuge die einzigen ihrer Art bleiben.

Zwei bis drei Il-96-400 M pro Jahr

Doch die westlichen Sanktionen nach Russlands Angriff auf die Ukraine sorgten für eine erneute Änderung. Das Land braucht nun wieder Flugzeuge aus eigener Produktion. Neben dem Superjet 100, der Irkut MS-21 und einer modernisierten Tupolev Tu-214 sollen daher pro Jahr auch zwei bis drei Il-96-400 M gebaut werden.

Die modernisierte Il-96 wird sich vom Vorgänger mit modernen Cockpit- und Kommunikationssystem unterscheiden. Mit Rumpf, Flügel und Triebwerke werden ansonsten die alten Komponenten übernommen. UAC gibt die Reichweite mit 10.000 Kilometern an. In einer Zweiklassenkonfiguration sollen 386 Gäste im Flieger Platz finden.

Wenig erfolgreicher Vorgänger

Das Vorgängermodell hatte seinen Erstflug 1998 absolviert und war kein Verkaufserfolg. Nur gerade 30 Exemplare wurden gebaut.

In der oben stehende Bildergalerie sehen Sie den Il-96-Prototyp. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat.