Letzte Aktualisierung: um 17:49 Uhr
Partner von  

Produktionsende

Ist die Entscheidung zur Boeing 747-8 gefallen?

Hat Boeing den Daumen über der 747-8 schon gesenkt? Das legt nun ein Medienbericht nahe, der sich auf subtile Formulierungen des Konzerns bezieht.

Tis Meyer/Planepics.org

Boeing 747-8 F, hier von Cathay Pacific Cargo: Wie viele rollen noch vom Band?

Boeing muss entscheiden, ob die Produktion der 747-8 einstellt wird oder weiterläuft. Für beide Optionen gibt es gute Gründe. Die Nachrichtenagentur Bloomberg will nun aber herausgefunden haben, dass die Entscheidung gefallen ist.

«Boeing hat es den Mitarbeitern noch nicht mitgeteilt, aber das Unternehmen zieht seinem riesigen 747-Jumbo-Jet den Stecker», schreibt sie. Die letzte 747-8 würde also in rund zwei Jahren ausgeliefert werden. Als Beleg führt Bloomberg Hinweise von Insidern auf «subtile Formulierungsänderungen» in den Finanzberichten von Boeing an.

Boeing streicht Formulierung

Demnach hat der Flugzeugbauer die zuvor verwendete Standardformulierung gestrichen, dass man die Fortführung des 747-8-Programmes weiterhin evaluiere. Boeing wollte ein geplantes Ende der Produktion gegenüber Bloomberg aber nicht bestätigen.

«Mit einer Rate von einem halben Flugzeug pro Monat hat das 747-8-Programm mehr als zwei Jahre Produktion vor sich, um unserer derzeitigen Kundenverpflichtungen zu erfüllen», so das Unternehmen. «Wir werden weiterhin die richtigen Entscheidungen treffen, um die Produktionslinie gesund zu halten und die Kundenbedürfnisse zu erfüllen.»

13 Boeing 747-8 F für UPS

Boeing hat noch Bestellungen für 16 Frachter vom Typ 747-8 F vorliegen. 13 der Flugzeuge sind für UPS bestimmt, drei für Volga-Dnepr. Die Bestellungen des russischen Frachtriesen stuft der Flugzeugbauer aber mittlerweile als unsicher ein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.